» Homepage » Forschung » Smart Response

SmartResponse

Das automatisierte, verbraucherseitige Energiemanagement (Lastmanagement oder Demand Side Management) wird zukünftig einen erheblichen Beitrag zur Optimierung der Energienutzung in Stromnetzen leisten. Die Optimierung kann beispielsweise durch eine abgestimmte Verschiebung von Spitzenlasten und einer temporär gezielten Reduktion des Stromverbrauches unter Einbindung der Nutzer erreicht werden.

Eine erfolgreiche Umsetzung beider Strategien könnte in einer Umweltentlastung (ausgedrückt beispielsweise durch eine CO2 Reduktion), aber auch in finanziellen Vorteilen für alle Akteure resultieren. Um diese Potentiale optimal ausnützen zu können, müssen gleichermaßen die technologischen Lösungsansätze, die Umweltauswirkungen, die finanziellen Aspekte und die Nutzerakzeptanz beachtet, bewertet und abgewogen werden.

In dem Projekt Smart Response werden all diese Dimensionen (Technik, Ökologie, Nutzerperspektive und Ökonomie) gleichrangig verfolgt, um optimale Lösungsansätze aufzuzeigen.

Die Projektergebnisse werden eine Entscheidungsgrundlage für den effektiven Einsatz von verbraucherseitigem Energiemanagement im Zeithorizont der nächsten 10 Jahre liefern und die weitere Entwicklungsrichtung aufzeigen.

Projektpartner:
Institute of Computer Technology, TU Vienna
Institute of Technology Assessment, Austrian Academy of Sciences
KERP Research Elektronik & Umwelt GmbH