» Homepage » Beratung » RoHS-Ansätze global

RoHS-Ansätze global

Der Ursprung der weltweiten RoHS-Regularien geht auf die EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) zurück.

Darauf aufbauend müssen Hersteller, Händler und Importeure von Elektrogeräten Stoffbeschränkungen erfüllen. Diese betreffen in den meisten Fällen den Einsatz von Inhaltsstoffen wie Blei, Cadmium, Quecksilber, Chrom VI, PBB und PBDE.

Ausgehend von RoHS Europa sind ähnliche Regularien in anderen Ländern eingeführt, wie zum Beispiel Japan, China, Korea oder  der Türkei.

Die Recherche zu vergleichbaren Regelwerken auf internationalem Niveau erfordert viel Zeit und Know-how, ist aber essentiell um die vorgeschriebene Konformität dauerhaft gewährleisten zu können.

Wir helfen Ihnen, länderspezifische Anforderungen gezielt für Ihre Absatzmärkte zu identifizieren. Um sicher zu gehen, dass Ihre Produkte den Anforderungen entsprechen, bieten wir Ihnen unser effizientes und bewährtes Compliance Verfahren an.

Prozess zur Sicherung der Rechtlichen Konformität von Produkten