» Homepage » Beratung » EU-REACH-Verordnung

EU-REACH-Verordnung (EG Nr. 1907/2006)

Die EU-Verordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) ist die Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe.

Zweck der Verordnung ist es, ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und für die Umwelt sicherzustellen. Zusätzlich sollen alternative Beurteilungsmethoden für von Stoffen ausgehende Gefahren gefördert, sowie bei gleichzeitiger Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovation, der freie Verkehr von Stoffen am Binnenmarkt gewährleistet werden.

Seit 1. Juni 2007 gelten in der EU für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien einheitliche Regelungen und die erweiterte Produzentenverantwortung. Die REACH Verordnung fordert unter anderem von Produzenten oder Importeuren von elektronischen Produkten oder Fahrzeugen die Beachtung von Stoffbeschränkungen sowie die Weitergabe von Informationen entlang der  Wertschöpfungskette. Eine derartige Einholung von aktuellen und aussagekräftigen Informationen aus der Zulieferkette zählt für viele Unternehmen zu den größten Herausforderungen des Regulariums.

Wir helfen Ihnen, diese Anforderungen in Ihrem Unternehmen effizient zu erfüllen. Wir unterstützen Sie bei der Klärung von Betroffenheit und Pflichten, Planung der erforderlichen Schritte, Implementierung, Erstellung von Sicherheitsdatenblättern sowie einer etwaig erforderlichen ECHA - Registrierung.

Um sicher zu gehen, dass Ihre Produkte REACH-konform sind, bieten wir Ihnen unser effizientes und bewährtes REACH Compliance Verfahren an.

Prozess zur Sicherung der Rechtlichen Konformität von Produkten