» Homepage » Beratung » EU- Verpackungs-Richtlinie

EU- Verpackungs-Richtlinie (2004/12/EG)

Die europäische Verpackungsrichtlinie 94/62/EG vom 20. Dezember 1994 befindet sich aktuell in der Fassung der Änderungsrichtlinie 2004/12/EG. In den Geltungsbereich der Verpackungsrichtlinie fallen alle Verpackungen (unabhängig vom Material), die in Industrie, Handel, Verwaltung, Gewerbe, Dienstleistungsbereich und Haushalten  anfallen. 

Zu den Zielen der Richtlinie gehören, neben der Vermeidung von Verpackungsabfällen durch Begrenzung des Verpackungsvolumens und –gewichts auf ein Mindestmaß, auch Stoffbeschränkungen bestimmter gefährlicher und schädlicher Stoffe. So sind etwa Verpackungen mit Gewichtskonzentrationen über 100ppm an Blei, Cadmium, Quecksilber und Chrom VI verboten. Weitere Anforderungen, die in der Verpackungsrichtlinie an Verpackungen gestellt werden, sind Wiederverwendung und stoffliche, energetische und biologische Verwertbarkeit.

Mit der Verpackungsrichtlinie gehen einerseits ähnliche Kennzeichnungspflichten für Verpackungen, andererseits von Mitgliedsstaat zu Mitgliedsstaat unterschiedliche Sammel- und Meldesysteme einher. Wir unterstützen Ihr Unternehmen bei der Erfüllung Ihrer Meldepflichten und helfen Ihnen, den Überblick über unterschiedliche länderspezifische Registrierungs- und Meldeanforderungen zu bewahren.

Zusätzlich bieten wir die Erstellung eines auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Verpackungskonzeptes gemäß EN 13427 an. Ein solches Verpackungskonzept hilft Ihnen,  gegenüber Kunden und Behörden die rechtskonforme Einhaltung der Verpackungsrichtlinie nachzuweisen. Unternehmensintern hilft Ihnen das Konzept, Ressourcen gezielter einzusetzen und somit kosteneffizienter und nachhaltiger Verpackungsmaterial einzusetzen.

Übernahme der Registrierungs- und Meldepflichten

Verpackungs- und Produktkennzeichnung